www.laub-hölzer.de/Laubhölzer

Buchenholz Eigenschaften Verwendung | Buchenbrennholz | Rohdichte Buchenholz

Blindgif
flaXa Computer & Network Technology

Buche (Fagus)

buchenbrennholz

Buchenholz ist ein ausgezeichnetes Brennholz. Das Feuer hat eine starke Glutbildung und brennt sehr lange. Auch in der Verpackungsindustrie hat die Verwendung von Buchenholz der Rotbuche deutlich zugenommen. Neben den Nadelhölzern ist es zu einer beliebten Holzart für die Herstellung von Transportpaletten aus Sperrholz und die Herstellung von Fässern und Kisten geworden. Wegen seiner wenigen Elastizität und hohen Rohdichte wird Buchenholz auch zur Bettenherstellung, für Gartenmöbel und im Treppenbau genutzt. In räumlichen Heimen ist der Parkettboden wegen seiner harten Beständigkeit eine beliebte Lösung.

Eiche (Quercus)

Bis zu 1000 Jahre können Eichen werden, von welchen die bis zu 40 m hoch werdende Stieleiche (Q. robur) in Deutschland verbreitet ist. Da sie einen nur schmalen, gelblich-weißen Splint hat, der ein Kernholz in verschiedenen Brauntönen umgibt, gehört sie zu den wichtigsten Holzlieferanten für den Holz- und Möbelbau. Ihre hohe Dichte von im Schnitt 0,65 g/cm³ macht Eichenholz sehr schwer. Wegen seiner Härte und Dauerhaftigkeit geschätzt, ist es mit Handwerkszeugen bisweilen schwer zu bearbeiten.

Eichenholz enthält sehr viel Gerbsäure und kann gut gefärbt oder gebeizt werden, zum Beispiel mit Salmiak, Pottasche oder Kali. Es findet als Holz für Fassdauben ebenso Verwendung wie früher für Eisenbahnschwellen. Im Möbelbau wird es seit Jahrtausenden hergenommen, aber auch in der Bautischlerei und im Außenbereich ist es für belastbare Konstruktionen beliebt.

Nussbaum (Juglans regia)

Der ursprünglich aus West- und Mittelasien stammende echte Walnussbaum wird bis zu 30 Meter hoch. Das Nussbaumholz ist trotz seines hohen Preises sehr begehrt, besonders in Süddeutschland findet es seit langer Zeit viel Verwendung im Möbelbau. So ist es bei alten Möbelstücken an seiner intensiven goldbraunen Farbe zu erkennen.

Da das Holz nachgilbt und dunkler wird, gewinnt es mit zunehmendem Alter an Schönheit, auf eine Beizung sollte deshalb verzichtet werden. Nussbaumholz wird auch gerne zu Furnieren verarbeitet, so lassen sich aus Verwachsungen und Knollen Furniere mit exquisiter Maserung in fast schwarzbrauner Färbung herstellen.

Kirschbaum (Prunus)

Die Kirsche ist nach dem Apfel der in Deutschland am weitesten verbreitete Obstbaum, besonders als Süßkirsche (Prunus avium) ist der bis über 20 m hoch werdende Kirschbaum allgemein beliebt. Kirschbaumholz gehört zu den elegantesten Hölzern im Möbelbau und wird auch gerne als Furnier verwendet. Das mäßig harte Holz wurde vor etwa 200 Jahren für den Möbelbau sehr beliebt und läßt sich wegen seiner Festigkeit sehr gut verarbeiten. Auch dieses Holz wird mit den Jahren schöner und dunkler.

Birke (Betula)

Die in bis zu 40 Arten verbreiteten Birken erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 30 Metern. Birkenholz wurde im Biedermeier als Möbelholz sehr beliebt. Es weist einen hellgoldenen, sehr lichten Farbton auf, der durch Beizen eher zerstört als gefördert wird. Birkenholz ist von mäßiger Härte und hat feine Poren mit kaum sichtbaren Jahresringen.

Als Bauholz wegen seiner geringen Tragkraft uneeignet, wird es wegen seines seidigen Glanzes gerne zu Furnieren verarbeitet. Birkenholz mit unregelmäßiger Maserung, wie sie bei der Sandbirke öfters vorkommt, ist als sehr dekoratives Nutzholz beliebt und wird dann als Flammen- oder Eisbirkenmuster bezeichnet.

Ahorn (Acer)

Alle der beinahe 200 Ahorn-Arten haben ein dichtes, weißliches Holz, bei dem Kern- und Splintholz kaum zu unterscheiden sind. Mit den Jahren findet ein Nachdunkeln statt, das der Schönheit des Holzes sehr dienlich ist. Besonders beliebt ist der Bergahorn (A. pseudoplatanus) das sehr elastisch ist und nur einen sehr geringen Schwund aufweist.

Ahornholz läßt sich gut verarbeiten, besonders die Oberflächenbehandlung ist problemlos, weshalb es im Musikinstrumentenbau weit verbreitet ist. Daneben wird es auch für Intarsien (Einlegearbeiten) und als Furnier verwendet. Als Parkett und im Treppenbau verfügt Ahornholz über eine hohe Lebensdauer, da es sich nur wenig abnutzt.

Daten und Fakten ohne Gewähr

Blindgif
laubholz eigenschaften Blindgif
Blindgif
laubholzsägewerk süddeutschland Blindgif
Blindgif
laubhölzer eigenschaften Blindgif
Schlagworte: was ist Laubholz | Laubhölzer bestimmen | Gewicht frisches Laubholz | Laubhölzer | Buchenholz Eigenschaften Verwendung | Buchenbrennholz | Rohdichte Buchenholz